2017: musikalischer Nachmittag bei Kaffee und Kuchen

Unter dem Motto: „Moldau tanzt und musiziert“ besuchten junge Sänger, Musiker und Tänzer aus der Republik Moldau die Budge-Stiftung. Der Festsaal war gut besucht und die Bewohner genossen ihren Zwetschgenkuchen mit Schlagsahne.

moldau1

Konstantin Pawljuk, der Vorsitzende des „Kulturvereins Moldova e. V.“ überreichte Michael Dietrich, Sozialdienst des Betreuten Wohnens, ein Bild als Gastgeschenk. Er Kulturverein ist mit unterschiedlichen Künstlern alle zwei Jahre Gast in der Stiftung.

1moldaulinks2moldaurechts

„Durch Kunst – zur Völkerverständigung. Durch Völkerverständigung – zur europäischen Integration“. Dieses ist das Motto des Vereins, der 1998 gegründet wurde. Moldawien: Die offizielle Bezeichnung der Republik ist in Deutschland und in Österreich Republik Moldau. „Wir hoffen und wünschen, dass die maximale Realisierung unseres Mottos der Republik Moldau hilft, baldmöglichst einen gerechten Platz in der internationalen Gemeinschaft einzunehmen,“ so Herr Pawljuk.

 moldaumitte

Aufgrund der wechselhaften Geschichte Moldawiens ist die Volksmusik vom kulturellen Erbe verschiedener Völker geprägt und ähnelt in vielem der Musik Rumäniens. Es entstanden eigenständige Regionalstile in denen Einflüsse der bulgarischen, ungarischen, osmanischen, ukrainischen Musik und der Musik der Roma vorhanden sind.

Heutzutage gibt es noch etwa 25.000 Juden in Moldawien. Andere Schätzungen gehen gar von nur noch 1.000 praktizierenden Juden aus. Nach der Unabhängigkeit Moldawiens wanderten viele Juden nach Israel und in die Vereinigten Staaten aus.

Die Republik Moldau kann sich mit einer reichen Geschichte rühmen, bestückt mit dramatischen und aufregenden Ereignissen. Vor siebenhundert Jahren war Moldawien ein Fürstentum, das zwischen den orientalischen Karpaten, dem Fluss Nistru, der Donau und im Süden vom Schwarzen Meer eingebettet war. Seit dem Jahr 1992 steht die Unabhängigkeit von Moldawien.