Filmnachmittag: „Robinson soll nicht sterben“

Herr Flick, der all die Filme in der Budge-Stiftung vorführt, begrüßte die Bewohner an diesem Mittwochnachmittag. Robinson Crusoe ist ein Roman von Daniel Defoe, in dem die Geschichte eines Seemannes erzählt wird, der angeblich als Schiffbrüchiger rund 28 Jahre auf einer Insel verbringt. Das Buch erschien 1719.

herr flickrechtsplinks

Der Film beginnt in einer Baumwollfabrik, die Jungen Ben, Charly und Jim müssen dort hart arbeiten. „Kinder sollten Lesen und Schreiben lernen,“ so der Schriftsteller Daniel Defoe. Wir befinden uns im 17. Jahrhundert. Georg I.regiert als  König von Großbritannien. Er entstammte dem Geschlecht der Welfen.

drei.jungsBen, Charly und Jim

Erscheinungsjahr des Filmes ist 1957, zur Handlung: Der Schriftsteller Daniel Defoe, gespielt von Erich Ponto, lebt in ärmlichen Verhältnissen zur Untermiete bei der Mutter der jungen Maud, Romy Schneider. Um die Familie durchzubringen arbeitet Maud mit ihren Brüdern in einer Baumwollspinnerei. Gern lauschen die Kinder den Geschichten des alten Mannes, der aufgrund seines Robinson-Romans beim König in Ungnade gefallen ist, weil zu viele Matrosen dem Vorbild Robinsons gefolgt und auf einsame Inseln geflüchtet sind.

königssohnKönig George mit seinem Sohn

Auch privat wird Defoe von schweren Sorgen geplagt: Schon lange ist er mit seinem Sohn Tom, Horst Buchholz, zerstritten. Als Tom wegen hoher Schulden Kerkerhaft droht, sieht Maud die Gelegenheit für eine Versöhnung zwischen Vater und Sohn gekommen. Sie selbst setzt dafür ihre Freiheit aufs Spiel. Doch statt einer Einigung mit seinem Vater zu suchen, stiehlt Tom dessen Manuskript von "Robinson Crusoe", um sich mit dem Erlös seine Freiheit zu erkaufen. Nun setzten Maud und ihre Brüder alles daran, Tom zu finden, das Manuskript zurückzukaufen und Vater und Sohn doch noch zueinander zu bringen.

daniel.defoeDaniel Defoe mit den Kindern

Maud dagegen glaubt an Tom und besucht ihn im Gefängnis. Sie hinterlässt sich selbst als Pfand für Tom, damit er seinen, über den Ärger schwer krank geworden Vater besuchen kann. Sie möchte, dass sich die beiden wieder versöhnen. In der Taverne von Carlton Heep werden sie fündig und nehmen Tom mit. Im Hyde Park halten sie ihn kurz gefangen, während Maud eine Audienz beim König persönlich erwirkt. Dieser gibt Tom Geld, sodass er das Manuskript zurückkaufen kann, und will auch dafür sorgen, dass Kinder nicht mehr so hart arbeiten müssen. Daraufhin besuchen sie alle Defoe in Mrs.Cantleys, Magda Schneider, Wohnung. Tom und Maud lesen dem schwerkranken Schriftsteller aus Robinson Crusoe vor.