HELFER FÜR CORONA-SCHNELLTESTS GESUCHT!
Wir suchen dringend ab sofort Unterstützung bei der Durchführung von Corona-Schnelltests. Wenn Sie pflegerische oder medizinische Erfahrung mitbringen und uns helfen wollen, melden Sie sich bitte bei unserer Personalabteilung (personal@budge-stiftung.de) oder senden Sie uns Ihre Kontaktdaten direkt über Instagram (@budgestiftung).

CORONA-PANDEMIE
Aktualisierung
(Stand 18.06.2021) der Regelungen in der Henry
und Budge-Stiftung
Download

Aktuelle Besucherkonzepte

Um den Eintritt in die Einrichtung zu beschleunigen, können Sie gerne das benötige Dokument „Verhaltensregeln/Hygienevorschriften für Besucher*innen“ downloaden und vorausgefüllt mitbringen, sodass vor Ort nur noch die Uhrzeit zu ergänzen ist.

Aktuelle Besucherkonzepte

COVID-19-Beauftragte

Marlene Pekmic | 069 47871-957 | mpekmic@budge-stiftung.de

Schulungsangebot

„Helfen mit Herz und Verstand“

Zum Schulungsangebot

Weitere aktuelle Mitteilungen
finden Sie hier

Senioren-Wohnanlage und Pflegezentrum

HENRY UND EMMA BUDGE-STIFTUNG

Ein würdevolles Leben für Juden und Nichtjuden, das war 1920 der Wunsch des Stifterehepaares Henry und Emma Budge.

Die Budge-Stiftung betreut im Sinne des Stifterehepaares ältere, Unterstützung benötigende Menschen jüdischen und nichtjüdischen Glaubens und ermöglicht ihnen ein würdevolles Leben im Alter. Das einmalige Stiftungskonzept ist weit über die Grenzen Frankfurts hinaus bekannt.

Wir sind eine multikulturelle Einrichtung. Die Bewohnerinnen und Bewohner und unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kommen aus vielen Ländern. Bei unseren Festen und Feiern begegnen sich die unterschiedlichsten Kulturen. Dies setzt eine große Toleranz sowie gegenseitigen Respekt der hier lebenden und arbeitenden Menschen voraus.

Sie kommen aus allen sozialen Schichten und verschiedenen Kulturkreisen – so wie es das Stifterehepaar gewünscht hat.

Der Großzügigkeit und Philanthropie des Stifterehepaares Henry und Emma Budge ist die bemerkenswerte Stiftung zu verdanken.

Telefonische Seelsorge

für Angehörige

Angehörige unserer Bewohnerinnen und Bewohner können Kontakt zu den Seelsorgern der Budge-Stiftung aufnehmen.

Auf Wunsch gibt Pfarrerin Lohwasser Anfragen intern an Rabbiner Steiman und Pfarrer Anumnu weiter.

Kontakt
069 95507158

Veranstaltungen

zum Jubiläum

Ein Jahr voller Veranstaltungen, Feiern, Feste und Momente des Erinnerns und Gedenkens

Am 20. November 1920 feierte Henry Budge seinen achtzigsten Geburtstag. Dies nahm er zum Anlass, die  Henry und Emma Budge-Stiftung in Frankfurt zu gründen. Sie ist bis heute im ganzen Land einzigartig mit ihrem hundertjährigen Auftrag, Juden und Nichtjuden gleichermaßen einzuladen, unter einem gemeinsamen Dach den Lebensabend in Würde zu verbringen.

Das Ehepaar Budge war dafür bekannt, das Leben zu genießen und gute Gastgeber in guter Gesellschaft zu sein. Ob in New York oder in Hamburg: illustre Gäste und begabte Künstler gaben sich bei ihnen die Ehre. Sogar Enrico Caruso, bekanntester Opernsänger aller Zeiten, gab bei ihnen ein Konzert, als er auf dem Weg nach Amerika in Hamburg weilte.

Wenn wir nun das hundertjährige Jubiläum der Henry und Emma Budge-Stiftung feiern, wird zwar Enrico Caruso nicht auf dem Programm stehen, dafür aber ein Jahr lang viele Veranstaltungen, die dieses Ereignis würdigen. Ob Fest, Filmvorführung, Andacht, Ausflug, Ausstellung, Vortrag oder gar ein Empfang im Kaisersaal des Römers – das breit angelegte Programm hat den Anspruch, Ihnen die Budge-Stiftung von vielen Seiten aus näherzubringen. Mit den Feierlichkeiten zum hundertjährigen Jubiläum erscheint das zurückliegende Jahrhundert im Fokus der Familie Budge wie ein Brennglas deutscher Geschichte. Es legt Zeugnis ab für den Bürgersinn jüdischer Stifter, für den Fortschritt in der Pflege, für wegweisende Architektur, für staatlich organisierten Mord und Raub – und schließlich für den Neuanfang nach dem Zivilisationsbruch.

So stellen wir – auch im Namen des Vorstandes – ein Programm zum 100jährigen Jubiläum vor, welches die Kultur und die Geschichte des Hauses Budge zum Ausdruck bringt. Wir alle dürfen uns auf ein ganz besonderes Programm freuen, welches sich von Höhepunkt zu Höhepunkt über ein ganzes Jubeljahr erstreckt.

Leider müssen aufgrund der Corona-Pandemie viele unserer geplanten Jubiläumsveranstaltungen entfallen. Informieren Sie sich daher bitte über den aktuellen Veranstaltungskalender des jeweiligen Monats, welche Veranstaltungen angeboten werden.

Der aktuelle Veranstaltungskalender

Rundbrief Nr. 8 in Zeiten der Corona-Pandemie für die Bewohner und von den Bewohnern

Veranstaltungen zum Jubiläum
Download

Unser Haus

Ein helles und freundliches Gebäude mit viel Leben

Mehr

Betreutes Wohnen

Hier bin ich zu Hause

Mehr

„Ein würdevolles Leben für Juden und Nichtjuden”

Pflegezentrum

Volle Unterstützung und Begleitung im Alltag

Mehr

Veranstaltungen

Begegnung und Austausch

Mehr

Religiöses Leben

Von Gottesdiensten bis hin zur Seelsorge

Mehr

Physiotherapie

Wir bringen Bewegung in Ihr Leben

Mehr

„Ein einmaliges Stiftungskonzept”

Arbeiten bei uns

Unsere aktuellen Jobangebote

Mehr